Pferdemähne

Gesundes und schönes Pferdehaar macht ein guten Eindruck, wenn du mit deinem Pferd gesehen wirst. In diesem Beitrag erfährst du Pflegetipps für Mähne und Schweif.

Tipps rund um die Pferdepflege

 

Pferdemähne
Das Fell und Pferdehaar ist ein Ausdruck von innen.

Die Pflege deines Pferdes ist mehr als nur das Saubermachen eines Sportgerätes, es ist soziale Interaktion, Liebe und Zuwendung. Und damit man auch sieht wie sehr du dein Pferd liebst, gibt es ein paar Tricks die Mähne und den Schweif noch besser aussehen zu lassen. Zunächst ist es wichtig zu erwähnen, dass eine gescheite Pflege immer ihren Ursprung im Inneren des Tieres hat. Wenn du deinem Pferd also nicht das richtige Futter anbietest, wird sich das schnell im Fell- und Haarglanz zeigen.

Pferd Mähne und Schweif pflegenBekommt dein Pferd gutes Futter und sieht der Behang trotzdem spröde und matt aus, dann kannst du versuchen dem Futter etwas Öl zuzugeben. Am besten eignet sich Hanf- oder Mariendistel Öl. Übrigens macht Öl auch von außen schön; das Öl kann man hervorragend auf den Schweif und die Mähne auftragen. Der Effekt ist eine angenehme Weichheit und eine bessere Kämmbarkeit. Folgende Öle gehören zu den Beliebtesten:

Was du über Pferde unbedingt wissen musst...

​​​Auf 48 Seiten: Hol dir ​unseren kostenlosen ​Ratgeber!

Das ​Praxiswissen aus ​unserem Offenstall

<p>​Nur für begrenzte Zeit ​gratis:​Jetzt als Ebook Download...​</p>

  • ​Pferdebedürfnisse
  • ​Gesundheit der Tiere
  • ​Optimale Haltungsform
  • ​​Verhalten der Herde
  • ​Hygiene und Fütterung

Auch für die
kleinen Reiter...

 

Wie pflegt man eine Pferdemähne

 

PflegebuersteDie Mähne eines Pferdes kann lang oder kurz, dick oder dünn sein und danach richtet sich auch die Pflege. In jedem Falle sollte sie gepflegt aussehen und das geht nur, wenn sie regelmäßig gebürstet und getrimmt wird. Manche Pferdebesitzer arbeiten dabei lieber mit einem Kamm, andere nehmen eine Bürste, wie es sie vielfach im Handel zu kaufen gibt. Du solltest in Sachen Länge auf jeden Fall darauf achten, dass der Schopf vorne die Augen nicht völlig bedeckt. Das kann für Pferde mit sehr dichter Mähne wirklich zum juckenden Problem werden.

 

Dem Pferd den Schweif pflegen

 

Pferdemähne mit ZöpfchenBeim Schweif ist schon etwas mehr zu beachten als bei der Mähne. Zunächst einmal hört ein Schweif nicht einfach auf zu wachsen. Er wächst so lange weiter, bis jemand ihn einmal abschneidet und das sollte irgendwann auch geschehen. Das Problem ist nämlich der Rückwärtsgang deines Pferdes; wenn das Pferd beim Schritt rückwärts auf den eigenen Schweif tritt, kann das schlimme Verletzungen zur Folge haben.

Denn gibt es gerade bei Stuten auch immer wieder Verunreinigungen durch die Rosse. Diese sollten zeitnah abgewaschen werden, damit sich am hinteren Teil deines Pferdes kein Keimteppich bilden kann. Am besten geht das mit lauwarmem Wasser und Babyshampoo. Wenn du Wert auf einen dichten Schweif legst, solltest du beim kämmen bzw. bürsten darauf achten, dass du nicht zu viele Haare mit ausreißt.

Das geht am besten indem du zunächst den unteren Teil des Schweifes bearbeitest und den Rest zur Schweifrübe hin festhältst. Auch Schweif- und Mähnenspray kann hilfreich sein!

 

Die richtigen Pflegebürsten für’s Pferd

Welche Pflegebürste für dein Pferd die optimale ist, hängt von der Dichte und Länge der Behaarung ab. Von Kämmen ist eigentlich eher abzuraten denn gerade bei dichtem Haar kommen diese Werkzeuge nicht mehr richtig durch. Es gibt eine Reihe guter Haarbürsten mit poppigen Farben und diese sind i.d.R. auch wirklich empfehlenswert. Natürlich scheiden sich bei der Pferdepflege die Geister und ob du wirklich auch Sprays einsetzen willst oder nicht, bleibt letztendlich dir überlassen. Sie können das Leben schon ein gewaltiges Stück leichter machen – gerade wenn du ein Pferd mit sehr buschigem Haar hast.

Angebot
Geheimwaffe: FURminator
  • Kantenlänge 12,7 cm
  • Verringert das Haaren um bis zu 90 % - besser als herkömmliche Bürsten und Striegel
  • Die deShedding-Edelstahlkante dringt tief in das Deckfell des Pferdes ein und entfernt schonend Unterwolle und lose Haare
  • Die regelmäßige Fellpflege mit dem Werkzeug hält Haut und Fell gesund, regt Durchblutung und Haarwachstum an
Tipps für gesunde und schöne Pferdepflege – Wie du deinem Pferd Mähne und Schweif pflegst

2 Gedanken zu „Tipps für gesunde und schöne Pferdepflege – Wie du deinem Pferd Mähne und Schweif pflegst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Datenschutzerklärung lesen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

​Möchtest du unser ​gratis Buch lieber als Hörbuch?