Roundpen zum Longieren trainieren

Wie lerne ich meinem Pferd das Longieren?

Das fragst Du Dich spätestens, wenn Du Dein noch junges und unerfahrenes Pferd anreiten willst. Ein junges Pferd ist noch nicht ausbalanciert und wenn Du das erste mal longieren willst, wirst Du das sehr deutlich merken!

Das Pferd wird nicht in der Lage sein, “einfach” im Kreis zu laufen. Aber das ist eigentlich logisch. Wann macht ein Pferd das denn auch schon mal in freier Wildbahn?

Zunächst musst Du also erst einmal für Übungen zur Kräftigung der Muskulatur sorgen, damit man im Anschluss auf diesen aufbauen kann.

Mit diesen Tipps und Tricks kannst Du Deinem Pferd das Longieren lernen

Zunächst sollte das Tier für eine nicht zu unterschätzende Dauer regelmäßig (!) in Bewegung kommen. Also geht zusammen spazieren, joggen, lass Dein Pferd im Roundpen, in der Halle oder auf dem Platz laufen, geht zusammen Steigungen hoch und macht euch gemeinsam fit. Das nützt nicht nur deinem Pferd sondern auch Dir selbst. Auch Reiter brauchen eine gewisse körperliche Konstitution um später auf dem Pferd eine ausbalancierte Figur abzugeben.

Pferd im RoundpenWenn Dein Pferd das im Kreis laufen schon kennt; umso besser! Ein Roundpen ist natürlich hier die beste Lösung zur Übung des Kreislaufs. Ist dieser aber nicht verfügbar, musst du Dir etwas anderes einfallen lassen. Die Lösung kann beispielsweise sein, dass du die Halle oder den Platz einfach in der Mitte abteilst. Dein Pferd muss sich erst einmal ohne Longe daran gewöhnen, im Kreis zu laufen. Wenn es das kann, geht es mit den nächsten Tipps weiter.Longieren lernen in der Reithalle ohne Longe

Was du über Pferde unbedingt wissen musst...

​​​Auf 48 Seiten: Hol dir ​unseren kostenlosen ​Ratgeber!

Das ​Praxiswissen aus ​unserem Offenstall

<p>​Nur für begrenzte Zeit ​gratis:​Jetzt als Ebook Download...​</p>

  • ​Pferdebedürfnisse
  • ​Gesundheit der Tiere
  • ​Optimale Haltungsform
  • ​​Verhalten der Herde
  • ​Hygiene und Fütterung

Auch für die
kleinen Reiter...

Daran solltest Du beim Longieren denken

Safety first! Unbedingt Handschuhe anziehen.

Wenn Du longierst, solltest Du immer Handschuhe tragen. Ein Pferd kann immer einmal zur Seite springen, losrennen oder einfach das Gleichgewicht verlieren. Wenn dir die Longe dann durch die Hände rutscht, sind unschöne Verbrennungen die Folge. Das Problem kennen vor allem Besitzer junger Pferde, bei denen das des öfteren passiert. Aber auch bei alten Hasen kommt es vor.

Wickel Dir die Longe auf keinen Fall um die Hand, da Du Dir durch ein stark ziehendes Pferd schwere Verletzungen zuziehen kannst.

Deine Körpersprache

Pferd longieren lernen

Wenn Du Dein Pferd longierst, solltest Du mit der Longe und der Longiergerte ein Dreieck bilden.

Vergiss nicht den Grundsatz der Körpersprache: von hinten treiben, von vorn bremsen. Das heißt, wenn du eher hinter der Mitte deines Pferdes stehst, hast du einen treibenden Effekt auf das Tier, stehst du zu weit vor der Mitte, bremst du es.

 

Abwechslung

Pferd im RoundpenDamit es beim Longieren nicht so langweilig wird, solltest Du den Kreis mal größer, mal kleiner und auch mal ganz klein machen. Du kannst auch Stangen auf den Boden legen und Dein Pferd im Trab darüber gehen lassen oder du übst Geschwindigkeitswechsel. Benutze dazu Deine Körpersprache aber auch klar gesprochene Kommandos wie “Teeee-rab” oder “Gaaa-lopp”!

Die Arbeit mit der Doppellonge – Longieren für erfahrene Reiter

Wenn Du viel Erfahrung in Sachen Longieren sammeln konntest, wirst Du vielleicht von der Idee der Doppellonge hören. Zunächst findet man sich hier als Reiter mit viel zu vielen Bändern in der Hand wieder und verheddert sich und das Pferd erst einmal gründlich. Geübte Doppellongen Spezialisten nutzen dieses Instrument allerdings klug für die Versammlung und Kontrolle ihres Pferdes.

Günstige Doppellonge für Einstieg:
Busse Doppellonge IMPERIAL, 16, schwarz/Edelstahl
  • Hersteller: Everline
  • Preis: 20 - 25 EUR
  • Lieferanten: Busse
  • Ausführung Farbe: schwarz

Wenn Du ernsthaft über Doppellongenarbeit nachdenkst, solltest Du einen kleinen Kurs machen denn die Arbeit mit diesem Instrument ist nicht ganz so einfach zu erlernen. Auch die Effekte die Du damit erzielen kannst, solltest Du Dir einmal vom Fachmann erklären lassen, um sie schlussendlich richtig anwenden zu können.

Hast Du weitere Tipps und Tricks für das Longieren? Welche Erfahrung hast Du bereits gemacht? Schreib einen Kommentar.

Wie Du Deinem Pferd das Longieren lernst

Markiert in:         

6 Kommentare zu „Wie Du Deinem Pferd das Longieren lernst

  • 1. Juli 2017 um 11:34
    Permalink

    Hallo 🙂
    Bin gerade auf deinen Blog gestoßen und er ist wirklich toll!
    Meine RB (19 Jahre alt), kannte das longieren nicht. Musste also von vorne anfangen. Sein Problem ist, dass er den Kopf hoch wirft beim traben, da er die Balance noch nicht hat. Ausbinder kommen nicht in Frage! Bringe ihm jetzt Schulter herein bei, aber hast du noch andere Tipps?
    Liebe Grüße

  • 11. Oktober 2017 um 0:01
    Permalink

    Körpersprache ist einen wichtigen Punkt! Man kann viel sagen ohne ein einzigen Wort! Mit Tiere ist Körpersprache besonders. Manche Tiere spricht nur mit ihren Körper!

  • 25. Februar 2018 um 16:48
    Permalink

    Hallo!
    Ich hab grad im Internet etwas über das longieren gesucht und bin dann auf Deinen Blog gestoßen und er war sehr interessant zu lesen! Mein Pferd ist schon etwas älter und kennt das longieren noch nicht, aber die JoinUp Methode im Round Pen schon. Als ich es dann mit der Loge probiert habe gab es dann das Problem, dass sie sich die ganze Zeit mit der Hinterhand wegdreht und auch mit der Schulter nicht wirklich hinausgeht.
    Ich habe dann versucht es ihr mit der Hilfe einer Freundin beizubringen indem sie mit ihr auf den Zirkel hinausgeht und dann nach einer Zeit weggeht, was am Anfang auch gut funktioniert hat, aber nach einer kurzer Zeit kam sie wieder zu mir.
    Ich habe schon mehrmals im Internet nach einer Lösung gesucht und bin leider nicht fündig geworden.
    Jetzt bin ich auf Deine Seite gestoßen und ich hoffe Du kannst mir weiterhelfen!
    Vielen Dank schon mal im vorraus!
    Liebe Grüße
    Niki

    • 19. Mai 2019 um 9:13
      Permalink

      Hallo. Ich finde diesen Beitrag sehr gut erklärt. Wir haben im Verein ein neues Pony gekauft. Das Shetty ist schon ca. 25 Jahre alt und kommt aus schlechten Verhältnissen. Es soll zwar schon angeritten sein, jedoch kennt sie nicht einmal das Longieren… Egal wo ich stehe (hinten am Po oder auf Höhe der Schulter) und mit der Peitsche hinten rumwedle oder sie anstupse, sie geht nicht vorwärts und bleibt einfach stehen. Haben Sie vielleicht einen Tipp für mich? LG

  • 23. April 2018 um 12:37
    Permalink

    Toller Beitrag,, sehr gut erklärt. Es ist eben doch schwieriger für das Pferd im Kreis zu laufen als man zunächst denkt.

  • 14. Februar 2019 um 23:24
    Permalink

    Hallo, Ihr habt da einen tollen Roundpen, darf ich mal fragen, wo man diese Metall Holz Elemente erwerben kann. Vielen Dank für eine kurze Info.

Kommentare sind geschlossen.

​Möchtest du unser ​gratis Buch lieber als Hörbuch?