Welcher Sattel ist der Richtige für mich und mein Pferd?

Das fragen sich viele Menschen immer wieder, dabei ist die Antwort eigentlich ganz einfach und leuchtet Dir sicher auch sofort ein!

Ein passender Sattel ist ein solcher, der an den Rücken des Pferdes und an Dein Hinterteil passt. Ganz einfach.

Der Sattel ist zunächst dazu da, Dein Hinterteil und den Rücken des Pferdes zu schonen. Im Falle eines Packsattels ist Dein Hintern zwar nicht involviert, der Rücken des Pferdes will aber trotzdem geschont werden und hier liegt auch schon der Ursprung des heutigen Sattels.

Da wir aber kaum noch Gepäck mit ins Gelände schleppen, hat der Sattel heute natürlich eine andere Funktion. Es geht vor allem darum, bequem und sicher zu sitzen. Bist Du schon einmal ohne über einen kleinen Sprung gegangen? Dann weißt Du vermutlich, warum.

Was du über Pferde unbedingt wissen musst...

​​​Auf 48 Seiten: Hol dir ​unseren kostenlosen ​Ratgeber!

Das ​Praxiswissen aus ​unserem Offenstall

<p>​Nur für begrenzte Zeit ​gratis:​Jetzt als Ebook Download...​</p>

  • ​Pferdebedürfnisse
  • ​Gesundheit der Tiere
  • ​Optimale Haltungsform
  • ​​Verhalten der Herde
  • ​Hygiene und Fütterung

Auch für die
kleinen Reiter...

Die bekanntesten Sattelarten

Seit der grauen Vorzeit haben sich verschiedene Sattelarten entwickelt, die bekanntesten sind:

Der Vielseitigkeitssattel

Velseitigkeitssattel Einer der häufigsten Vertreter ist diese Art des Sattels. Fast alle Reitschulen arbeiten mit diesen Sätteln, weil man damit einfach fast alles machen kann. Sie bieten eine rutschfeste Unterlage, aber gleichzeitig auch viel Freiheit für den Reiter.

Top 3 der meistverkauften Vielseitigkeitssättel
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Kerbl 32285 Haflinger Sattelset, schwarz
Kerbl - Ausrüstung
146,99 EUR

Der Dressursattel

Dressursatttel Dieser Sattel sieht aus wie eine schmale, lange Version des Vielseitigkeitssattels. Er ist dafür ausgelegt, dem Reiter jegliche Freiheit in der Hilfengebung zu garantieren.

Top 5 der meistverkauften Dressursättel

Der Springsattel

SpringsattelDieser Sattel wiederum sieht aus wie eine gestauchte, breite Version des Vielseitigkeitssattels mit flachem Sitz. Dieser garantiert Bewegungsfreiheit bei den Sprüngen. Der Gurt ist häufig breiter als bei anderen Modellen. Diese Konstruktion ist so entwickelt worden, damit der Reiter das Pferd nicht versehentlich mit den Sporen verletzt.

Springsättel in verschiedenen Preisklassen

Der Rennsattel

RennsattelDie passende Beschreibung dieses Sattels ist wohl: “Ein Hauch von Nichts” denn der Rennsattel muss vor allem leicht sein. Daher ist er nicht mehr als eine lederne Auflage.

Der Polosattel

polosattelPolo ist ein sehr schneller Sport der von häufigen Richtungswechseln geprägt ist. Daher sind Polosättel meist sehr rau. Das garantiert einen guten Sitz für den Reiter. Charakteristisch sind auch doppelte Sicherungen im Bezug auf die Gurte.

Der Damensattel

Damensattel-welcher-sattel-richtigJeder hat das sicher schon einmal gesehen; die Sättel auf denen man seitlich sitzt. Das rührt noch aus Tagen, an denen die Damen keine Hosen sondern Kleider trugen.

Der Westernsattel

WesternsattelEin sehr praktisches und meist bequemes Teil, häufig auch im Freizeitbereich anzutreffen. Dieser Sattel verteilt das Reitergewicht auf eine große Fläche und das ist ausgesprochen pferdefreundlich. Es gibt allerdings viele verschiedene Versionen, Westernsattel ist nicht gleich Westernsattel.

WALDHAUSEN Synthetik Westernsattel Think Pink, schwarz/pink, 12', schwarz/pink, 12"/30 cm
  • Hersteller: Waldhausen
  • Preis: 75 - 100 EUR
  • Größe: 12"/30 cm
  • Farbe: schwarz

Der Töltsattel

Töltsattel Das Stichwort hier lautet: Isländer! Der Reiter muss die Möglichkeit haben, sein Gewicht gezielt zu verteilen.

Fazit

Schlussendlich entscheidet die Reitweise und der persönliche Geschmack. Der Sattel muss sich Deinen Bedürfnissen und den Deines Pferdes anpassen. Oberstes Gebot ist jedoch – Passen muss er!

Der richtige Sattel für Dich und Dein Pferd- Satteltypen

Markiert in:                         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

​Möchtest du unser ​gratis Buch lieber als Hörbuch?